Suchmaschinenoptimierung – 3 – Verlinkung

Meldet eure neue Seite zunächst einmal bei allen wichtigen Suchmaschinen an. Hier könnt ihr eure Seite für Google anmelden. Die meisten anderen Suchmaschinen bieten eine solche Möglichkeit ebenfalls an. Ihr tut damit nichts anderes als den Spider aufzufordern eure Seite zu crawlen.

Interne Links

Alle Einzelseiten eurer Website sollten untereinander verlinkt sein. Ideal ist ein Textbasierendes Menü in dem die Keywords im Kontext des Menüs auftauchen. Solltet ihr Grafiken als Menü einsetzten pflegt auf jedenfall den ALT und den TITLE Tag mit dem ensprechenden Menüeintrag.

Ich persönlich verwende in meinen Menüs immer den I Tag im Quelltext um grafische Menüeinträge für die Spider lesbar zu machen. Im CSS habe ich dann “i {display:none;}” stehn um den I Tag vor den Augen der Users zu verbergen.

Ob das wirklich effektiv ist kann ich nicht sagen .. auch nicht ob die Spider solch einen “Beschiss” mittlerweile erkennen. Es soll euch nur zeigen das man auch mal eigene Ideen testen kann um zu sehen was der Spider draus macht.

Grundsätzlich gilt das ihr im Content eure Einzelseiten per Textlinks miteinander verküpft. Am besten an Stellen wo auch aussagekräftige Keywords verwendet werden.

Ausgehende Links

Ich denke 3-4 Links auf externe URLs sind okay .. aber wenn ihr zuviele setzt kann eure Seite als reine Linkliste durchgehen und dementsprechend im Ranking fallen.
Auch solltet ihr drauf achten das ihr nach Möglichkeit nur auf Seiten linkt die im Kontext zu eurer eigenen stehen und ähnliche Themen behandeln.

Eingehende Links .. Klasse statt Masse

Jeder Webmaster dem Suchmaschinenranking wichtig ist muss am Anfang Linkpartnerschaften schließen. Bevor ihr aber nun wild mit jedem der euch in den Sinn kommt einen Linktausch vereinbart solltet ihr erst mal nachdenken. Die reine Masse an Links kann sich heutzutage sogar negativ auf das Ranking auswirken.

Tauscht Links mit themenverwandten Seiten und versucht Links von Seiten zu bekommen die bei euren Hauptkeywords in den Suchmaschinen vor euch stehen.

Lasst euch mit euren Keyword verlinken. Wenn ihr unter “Luftkissenuboot” gefunden werden wollt und euer Ranking diesbezüglich steigern wollt dann lasst euch auch unter dem Begriff “Luftkissenuboot” verlinken.

Versucht eure Seite in dir wirklich großen Verzeichnisse hineinzubekommen z.b. das Open Directory Project (ODP) , Yahoo Verzeichnis oder Alles Klar.

Aber merkt euch KLASSE statt MASSE .. ein paar wirklich populäre Verzeichnisse sind okay … aber man muss nicht überall drinstehen vor allem bei wenig frequentieren. Das ODP wird z.B. desshalb von Google berücksichtigt weil hier nicht automatisch sondern alles “von Hand” gepflegt wird. Somit wird der Schrott recht zuverlässig aussortiert.

Kompakt:

  • Meldet eure Seite an: Yahoo, Google, LIVE usw.
  • Berücksichtigt lokale Suchen wie z. B. voila.fr oder yandex.ru
  • Eintrag in Webverzeichnisse: DMOZ, Yahoo, Web.de, allesklar.de
  • Vorsicht vor zu vielen externen Links auf euren Seiten
  • Linkpartner suchen von Webseiten, die thematisch zu eurer passen
  • Möglichst Links von popoulären Seiten erhalten
  • QUALITÄT geht vor QUANTITÄT
  • versucht eure Website auch in Social Bookmarking Diensten unterzubringen: Mister Wong, Linkarena, Alltagz, delicious

Suchmaschinenoptimierung – 2 – Webdesign

Wichtig ist in erster Line ein ausführlicher, guter Text in dem die ausgewählen Keywords sinnvoll, im Kontext und nicht zu häufig eingesetzt werden.

Ein Bild/Grafik kann derzeit noch von keiner Suchmaschine durchsucht werden. Desshalb sollte man sich Bilder und Grafiken dort sparen wo man seinen Inhalt den Suchmaschinen nahebringen will.

Spiderfreundlich

Das ist kein Witz! Der Spider ist ein kleines Program das Webseiten für Suchmaschinen durchsucht. Je einfacher der Spider durch deine Website durchkommt, und umso einfacher er Content erfasssen kann, umso besser.

Man kann es dem Spider auch so einrichten das er sich richtig wohl fühlt. Dazu gehöhren in erster Line valides Markup und korrekte Auszeichnung von Textmerkmalen.
Wenn ihr nicht sicher seit checkt jede eurer Seiten beim W3C und entfernt jeden Fehler den der Validator ausspuckt.

Ein wichiger Textbereich sollte mit strong ausgezeichnet wird, man sollte Tags für Überschriften benutzten: h1 .. h4 und relevante Textstellen kann man gerne mal kurisv oder unterstrichen formatieren. Nur so kann der Spider wichtigen Inhalt von weniger wichtigem unterscheiden.

Macht aber nicht den Fehler nun alles fett oder kursiv auszuzeichnen … Suchmaschinen und deren Spider sind nicht doof und würden dies merken und eine höhere Bewertung des Inhalts wäre dahin.

Entfernt alle Formatierungen aus dem Quelltext. Wozu gibt es CSS? Macht davon Gebrauch … Formatangaben behindern nur den Spider bei seiner Arbeit und vergrößern unötig die Datei. Das gleiche gilt für Javascript usw. lagert alles was nicht direkt mit dem Inhalt zu tun hat in externe Dateien aus.

Flache Verzeichnisstrukturen

Verschachtelt euer Projekt nicht unötig in zig Unterordner. Bei kleinen Webseiten (bis 30 Seiten) würde ich persönlich alles auf eine Ebene legen. Auch sonst würde ich mich weigern mehr als 3 Hierachieebenen zu erstellen. Selbstverständlich sind natürlich sprechende Ordnernamen.

Sprechende Dateinamen

Nennt eure HTML Seiten nicht fsk_234_x2c.html wenn es darin um Apfelsaft geht sondern z.b. naturtrueber_apfelsaft.html. Alles klar? Weißt schon im Dateinamen klar und eindeutig auf den Inhalt euerer Website hin.

TITLE Tags

Mit einer der wichtigsten Tags für die Suchmaschinenoptimierung. Macht nicht den Fehler durch die komlette Website den gleichen TITLE Tag zu verwenden. Jede einzelne euerer Webseiten sollte Ihren eigenen Title Tag mit einer einzigartigen Beschreibung erhalten. Hier gilt ebenso .. weniger ist mehr. Schreibt keine Romane in den Title Tag sondern mit ein paar Stichworten den Inhalt der Website.

META Tags

sind zweitrangig. Pflegt sie aber trotzdem (der Vollständigkeit halber). Viele große Suchmaschinen ignorieren sie komplett und konzentrieren sich lieber auf den Inhalt .. also was zwischen body und /body steht.

Interne Links sind toll

Verlinkt euren Inhalt quer .. wichtige und relevante webseiteninterne Links (vieleicht die Keywords) mag der Spider und machen es ihm einfach weiteren Themenbezogenen Inhalt unter eurer Domain zu finden.

ALT Tags / TITLE Tags usw.

Helft dem Spider und pflegt mit stoischer Gewissheit alle beschreibenden Tags eures Projektes .. am besten mit sich nicht wiederholenden Beschreibungen. Beschreibt was ihr auf einem Bild sieht und pflegt den Alt Tag auf keinen Fall mit einem simplen “Foto”.

Erstellt Sitemaps

Eine Sitemapt ist eine vollständige hierarchisch strukturierte Darstellung aller Webseiten euren Projekts. Macht genau 2 Sitemaps. Eine richtige HTML Sitemap für eure Besucher und eine XML Sitemap für Suchmaschinen. Dies kann man auch über einen Sitemap Generator machen.

Reicht eure Sitemap bei allen Suchmaschinen ein für die ihr optimiert z.b. bei Google oder Yahoo und nehmt eine Info in eure robots.txt auf.

Sitemap: sitemap_url

Forget Flash

Stand Anfang 2009 ist noch keine Suchmaschine in der Lage Flash Inhalt zu lesen.
Mehr gibts hierzu nicht zu sagen.

Kompakt:

  • keine gleichen TITLE und META Tags verwenden, eine Description pro Dokument
  • auslagern sämtlicher Formatierungen in CSS Dateien da somit der Quelltext verkleinert wird und die relevanten Infos weiter oben im Dokument stehen
  • eliminieren von sämtlichen Dubletten
  • alle “alt” Tags pflegen
  • erstellen einer flachen Verzeichnisstruktur über maximal 3 Ebenen
  • eindeutige Dateinamen auch in Fremdsprachen
  • W3C Check für jede Seite
  • erstellen von Sitemaps
  • mach es dem Spider so einfach wie möglich

Suchmaschinenoptimierung – 1 – Einstieg

Suchmaschinenoptimierung ist ein permanenter Prozess der ständiger Verbesserung und Anpassung bedarf. Einmalige Maßnahmen führen aus meiner Sicht über lange Zeit zu nichts und können sogar kontraproduktiv (wenn neue Entwicklungen nicht berücksichtigt werden) sein.

Wie fängt man an – Keywords?

Für Newbies im Thema SEO würde empfehlen bei der Neuerstellung einer Website mit SEO zu beginnen. Wieso? Es ist einfacher Fehler gleich von Anfang an zu vermeiden als vorhandene Webseiten so hinzubiegen das sie Suchmaschinenfreundlich sind.

Zuallererst sollte man sich über das Thema seiner Website im klaren sein. Draufhin überlegt man sich die Keywords mit denen man in Suchmaschinen gefunden werden will. Am besten bittet man Freunde, Bekannte, potentiellen Kunden etc. die 10 Begriffe aufzuschreiben, die sie selbst benutzen würden, um nach der neuen Website zu suchen.

Im Idealfall überschneiden sich einige Begriffe und man kommt am Ende auf eine Liste von vielleicht 20 – 40 Keywords. Die Keywords die am häufigsten genannt wurden sind auch die, die höchstwahrscheinlich am häufigsten gesucht werden wenn es um den Inhalt der neuen Website geht.

Ich klau mir die Keywords vom Wettbewerber?

Klar .. kein Problem .. das sollte man auch tun. Nur sollte man nicht geschütze Begriffe oder Produkteigennamen des Wettbewerbers verwenden. Am einfachsten geht die Suche nach den Keywords des Wettbewerbers in dem man sich dessen INDEX Seite im Quelltext ansieht und die Keywords aus den META TAGs mopst.

Keywordgeneratoren

Einfach mal nach Keyword Generator suchen und sich die Links anschauen. Hier kann man sich dann Themenrelevante Keywords ausgeben lassen und sehen welche man vielleicht noch nicht beachtet hat.

Eine weitere Möglichkeit ist sich ein kostenloses Google Adwords Konto anzulegen. Unter Tools gibt es ein Keyword-Tool das jede Menge guter und relevanter Keywords ausspuckt.

Weniger ist mehr

Man sollte sich, wenn es viele starke Konkurrenten um die besten Plätze in Suchmaschinen gibt, lieber auf 2-4 Keywords beschränken und dann für diese optimieren. Je mehr Keywords man hat, nach denen man seine Seite optimieren will, desto aufwändiger wird dies und man arbeitet irgendwann nach dem Gieskannenprinzip.

Wenn möglich lokalisieren

Wenn sich euer Angebot nur auf einen geographisch begrenzten Bereich ersteckt dann sollte man dies konsequent nutzen. Wenn ihr einen Fahrradladen in Berlin betreibt bringen euch virtuelle Besucher aus Hamburg oder München nichts. Ihr solltet also lieber auf Fahrradladen Berlin optimieren. Die meisten User sind ebenfalls so clever zusätzlich zum Suchbegriff den Namen einer Stadt oder eines Landesteils einzugeben wenn sie lokal etwas suchen.

Kompakt:

  • Analyse: Wie viel Dokumente bietet Google für das Keyword? (Google Suche)
  • Analyse: Wie viele Suchanfragen gibt es für das Keyword? (Adwords)
  • Keyword Generatoren von Overture/Google/wordtracker.com
  • verschiedene Schreibweisen oder lokale Unterschiede berücksichtigen
  • gezielt Keywords vergeben anstatt Heilpraktiker -> Heilpraktiker Heidelberg
  • ein Dokument immer nur für die Keywords optimieren die auch im “natürlichen” Text vorkommen
  • Definition von 3-5 Keywords für jedes Dokument
  • die wichtigsten Keywords müssen ganz am Anfang stehen
  • zusammenhängende Keywords in einen Kontext/Beziehung bringen
  • Verhältnis Keywords/Restliche Wörter von 1/10 bis 1/7
  • Ermitteln der Keyworddichte: keyworddensity.com

jQuery – 3 – Bildergalerie mit XML und Thickbox

So ich bin aus dem Urlaub zurück und habe mich gleich dran gemacht meine Bilder ins Web zu stellen. Hierzu habe ich mich natürlich jQuery bedient.

Bildergalerie mit jQuery

Hier findet ihr das XML indem sämtliche Informationen gespeichert sind die nachher auf der Seite ausgegeben werden.

Der Code – als erstes holen wir uns mal das XML File:

$.ajax({
type: "GET",
url: "mali2008.xml",
dataType: "xml",
success: function(xml) {

Ich denke hierzu muss ich nichts weiter sagen.

Parsen von Namen und die Erklärung auf dem ersten Knoten

$(xml).find('galry').each(function(){
var name = $(this).find('name').text();
var expl = $(this).find('expl').text();
$('<div class="galryhead"></div>').html('<h1>'+name+'</h1>
<br /><p>'+expl+'</p><br />').appendTo('#content');

NAME und EXPL des XMLs werden ausgelesen .. am Ende mit HTML formatiert und in den Content DIV des body Bereichs gehängt.

Suchen nach den verschiedenen Fotosets im XML

$(xml).find('set').each(function(){
var id = $(this).attr('id');
var title = $(this).find('title').text();
var sub = $(this).find('sub').text();
$('<div class="galryset" id="set_'+id+'"></div>').html('<br />
<h2>'+title+'</h2><hr /><p>'+sub+'</p><br />')
.appendTo('#content');

Wichtig in diesem Teil ist das jedes Set im XML seine FESTE ID hat. Den DIV den wir am Ende mit Inhalt füllen bekommt exakt diese ID zugewiesen. Das ist wichtig da ja jedes SET n-Fotos haben kann und das Programm wissen muss bei welchen Set diese angezeigt werden sollen. Am Ende hängen wir auch das in den Content DIV.

Suchen nach den verschiedenen Fotosets im XML

$(this).find('photo').each(function(){							
var pic = $(this).find('pic').text();
var desc = $(this).find('desc').text();							
$('<div class="galrypic"><a href="pic/'+pic+'" title="'+desc+'" class="thickbox" rel="gallery">
<img src="thumb/'+pic+'" alt="'+desc+'" /></a><br /><span>'+ desc +'</span></div>')
.appendTo('#set_'+id);

Hier wird nun jedes Foto einzeln geparst und mit HTML formatiert. Wichtig ist der Schluss durch .appendTo(’#set_’+id); wird jedes Foto dem RICHTIGEN Set zugeordnet. Das Resultat wird dem SET+ID aus der vorangegangen Funktion zugewiesen.

Thickbox abschließen initialisieren

tb_init('#content a.thickbox, #content area.thickbox, #content input.thickbox');

Wenn wir das nicht abschließend notieren funktioniert die Thickbox im Script nicht. Dadurch das die Thickbox als erstes (im Head) geladen wird kann sie nicht wissen was alles im Body bereich steht .. da das Galeriescript ja danach läuft. Hier wird nun die Thickbox gestartet NACHDEM das Galeriescript gelaufen ist.

So nun schaut euch hier den Quelltext an und probiert aus.