Trust Rank

Heute mal aus dem Bereich was ist eigentlich .. der Trust Rank?

Grundsätzlich ist es ein Verfahren um die Qualität einer Website zu beurteilen. Ziel ist es Webseiten mit hoher Qualität in den Suchergebnissen zu bevorzugen und höher zu ranken als Webseiten mit geringer Qualität bzw. Spam Websites.

Das Trust Rank Verfahren benötigt dazu im Gegensatz zu anderen Verfahren wie z.B. dem Page Rank einen menschlichen Eingriff. Das Verfahren wurde 2004 von Zoltán Gyöngyi, Hector Garcia-Molina und Jan Pederson veröffentlicht.

Wie funktioniert der Trust Rank?

Wie der Namen schon sagt geht es um das Vertrauen in eine Website. Im ersten Schritt wählen Experten bei Suchmaschinen wie Google oder Bing absolut vertrauenswürdige Seiten aus. Seiten bei denen alle Inhalte sorgfältig von Hand erstellt wurden und bei denen die Betreiber darauf achten nicht auf minderwertige Websites zu verlinken. In diesem Pool an Websites könnte sich z.b. die Wikipedia befinden aber auch Seiten namhafter Unternehmen, Regierungsstellen, von NGOs und hochwertige Newsseiten.

Die Annahme dahinter ist folgende:

  • diese vertrauenswürdigen Websites verlinken nicht/selten auf schlechte Websites
  • die Seiten erhalten wesentlich mehr Backlinks als sie selbst externe Links vergeben

Die von Hand ausgewählten Seiten erhalten nun also den höchsten Trust Rank von sagen wir 100 Punkten. Seiten auf die von diesen Seiten gelinkt wird erhalten nun ebenfalls einen Trust Rank allerdings mit einer Abstufung .. sagen wir einfach mal 90 Punkte. Die dritte Hierarchieebene erhält nur noch 80 Punkte usw. Auf den folgenden Hierarchieebenen steigt die Chance das eben auch minderwertige Websites verlinkt werden.

Was bringt mir das jetzt?

Zunächst mal recht wenig .. die Chance das die eigene Seite zu den von Hand ausgewählten Seiten gehört geht gegen Null. Auch das man sich auf der zweiten oder dritten Hierarchieebene befindet ist eher unwahrscheinlich.

Allerdings zeigt der Trust Rank eine wichtige Facette des Linkbuildings .. es ist nicht so wichtig eine große Anzahl von Backlinks zu erhalten (wie beim Page Rank). Man kann sich ggf. viel Zeit und Mühe sparen wenn man es schafft Links von Seiten mit hohem Trust Rank zu bekommen. Damit kann die eigene Website aus dem Blickwinkel einer Suchmaschine mehr Vertrauen erhalten.

Oder umgekehrt: ein Link von einer Spam Website auf eure Website kann den Trust Rank sogar reduzieren.

Wie erkenne ich Seiten mit hohem Trust?

Eigentlich ist das recht einfach. Google hat vor einiger Zeit eine Liste herausgegeben wie hochwertige Websites zu identifizieren sind. Der Rest ist gesunder Webverstand 🙂 .. Ihr wisst selbst welchen Seiten ihr vertrauen könnt, welche Betreiber sich Mühe mit ihren Inhalten geben und ihre Links sorgfältig auswählen. Wenn man sich daran orientiert dürfte es nicht sehr schwer sein auch in seinem Themenbereich Seiten zu finden die über einen hohen Trust Rank verfügen.

Hier findet ihr weitere Infos u.a. auch zum Algorithmus des Trust Ranks.

Suchmaschinenoptimierung 2011

Ich betreibe seit etwa 2004/2005 Suchmaschinenoptimierung .. dazu gekommen bin ich wie man so schön sagt “Wie die Jungfrau zum Kinde”. Damals war ich so ne Mischung aus Frontend Entwickler, Webdesigner, Webmaster und Projektmanager für externe Agenturen und mein Chef fragte mich eines Tages wie sich denn unsere Rankings für spezifische Produktnamen und Dienstleistungen verbessern ließen.

Also SEO werden?

Ich habe begonnen mich in die Materie einzulesen .. glaube eine meiner ersten Anlaufstellen damals war Abakus .. die alte Website habe ich noch vor Augen da ich die folgenden Wochen und Monate Dauergast im Forum und auf der Website war.

Nach ein paar privaten Tests mit meinen eigenen Websites habe ich dann erst mal begonnen die METAs aufzuräumen, TITLE Tags anzupassen, FILE Namen zu verbessern, Sitemaps anzulegen und Landing Pages aufzubauen. Ich habe auf Semantik geachtet und brav alles eingesetzt was ich gelernt und mir beigebracht hatte.

Ein großes Problem war damals, daß der komplette Produktbereich von Google nicht indiziert wurde da er dynamisch und Session basiert erzeugt wurde .. zuerst haben wir “Schattenseiten” angelegt und nach ein paar Wochen das Problem in den Griff bekommen.

Ich habe damals viele Lücken im Algorithmus ausgenutzt, habe Cloaking eingesetzt usw. Google hat das mit der Zeit immer bestraft und ich habe dann im brav zurückrudern dürfen.

Black Hat ist böse und ich habs dann auch gelassen und bin den ehrlichen Weg gegangen .. einige der Websites und Keywords für dich ich damals optimiert habe befinden sich heute noch in den Top 5 .. z.b. Frontplatte, Baugruppenträger und Elektronikschrank.

Ich wurde zum Profi was OnPage und OffPage Optimierung anging .. habe Schulungen gehalten und Whitepaper geschrieben und meine US Kollegen in stundenlangen Telefonkonferenzen über SEO aufgeklärt .. das war 2007 – 2009.

Ich hab damals schon jedem gesagt das wir eine Person brauchen die Vollzeit SEO für den Konzern macht ..

und da merkte ich schon das sich die ganze Geschichte verändert.

Vom SEO zum …. ?

Zugegeben .. nicht erst 2009 sondern schon etwas früher wurde der Job ein anderer. 2005/2006 konnte man irgendwie immer nach einem Schema vorgehen. Gute OffPage Optimierung war meistens 95% der Arbeit und für den Rest hat man ein paar Links geseedet. Es gab nicht so viele optimierte Seiten wie heute, der Wettbewerb war vergleichsweise ahnungslos und man konnte seinen Wissensvorsprung ausspielen.

Heute braucht man Strategie .. und einen guten Überblick über alles was SEO Faktoren sind oder sein können. Rand Fishkin nennt diesen Job Organic Web Strategist .. hört sich scheisse an .. aber immerhin hat er nen Namen dafür 🙂

Ich bleibe mal bei der Bezeichnung da mir auch nichts besseres einfällt ..

Was macht der Organic Web Strategist?

Vieles ist natürlich klassische SEO Arbeit geblieben .. allerdings ist viel neues hinzugekommen das man, wenn man erfolgreich sein will, unter einen Hut bringen muss:

  • Keyword Analyse, Site Analyse, Wettbewerbsanalyse
    Ohne die drei Dinge braucht man gestern wie heute gar nicht erst mit SEO beginnen.
  • Klassische OnPage und OffPage Optimierung
    Wie damals vor <10 Jahren :)
  • Zugänglichkeit der Seite
    Er weiß um die Architektur hinter einer Website bescheid und kennt das Potential
  • Content Strategie
    Er kanalisiert und triggert Ressourcen im Unternehmen um wertvollen, lesbaren und relevanten Inhalt zu erzeugen.
  • Content Erstellung / Verbesserung
    Er kann selbst Inhalte schreiben, Blogposts, Beschreibungen, Infografiken etc.
  • Vertikale Suche
    Er weiß wie man für Bildersuche, Lokale Suche, Videosuche, Google News, Mobile Suche, Shoppingsuche, Blogsuche etc. optimiert.
  • Lokale Suche
    Er weiß wo es Sinn macht lokale Suchen, Maps Suchen zu bedienen und wie er diese triggert.
  • Community Manager
    Er kann in Foren und Blogs Diskussionen rund um Produkte und Dienstleistungen führen und starten die im Idealfall Aufmerksamkeit erzeugen, Links bringen, die Produkte bekannt machen ..
  • Social Media Manager
    Er weiß wie man effektiv und clever Twitter, Facebook, Xing, Google+ und weitere Kanäle bedient. Gruppen auf diesen Plattformen bei Laune hält etc.
  • Reputation
    Er überwacht Social Media Netzwerke, Blogs und Suchergebnisse nach negativen Inhalten und kann darauf reagieren.
  • Linkbuilding
    Er kennt die Gefahren und typischen Fehler und kann effektives, organisches und cleveres Linkbuilding betreiben.
  • Monitoring
    Er kontrolliert permanent alle Faktoren und Maßnahmen im Hinblick auf das Ranking ..
  • Anpassung
    Er hat ne Nase für Trends, kann seine Strategie Suchmaschinenupdates anpassen un verzweifelt nicht wenn es dann doch mal nicht in die Top 3 reicht 🙂

Kreative Ideen für Linkbuilding

oder Linkbuilding auf smarte Weise und ohne ein riesiges Budget dafür zu haben.

Nicht jeder hat die Möglichkeit für viel Geld Links zu kaufen oder kann sich Personen leisten die Linkbuilding für einen betreiben .. trotzdem hat man durchaus die Möglichkeit selbst Links aufzubauen .. mit etwas Zeit und Kreativität kann man schon einiges erreichen-

Das eigene Profil im Netz
Bei den meisten Social Media Seiten hat man die Möglichkeit URLs zu seinen Webseiten zu hinterlegen .. spontan fallen mir da YouTube, LinkedIn, Facebook, XING und Twitter ein. Damit das eigene Profil gecrawlt wird muss man es allerdings öffentlich zugänglich machen.

Mitglied bei diversen Plattformen
Eine ganz gute Anlaufstelle ist KnowEm. Meldet euch an wo ihr einen Sinn für euch seht. Legt saubere Profile an. Hinterlasst euren Backlink und partizipiert auch ab und zu mal an dem Dienst.

Gemeinde, Stadt und Region
Fast alle Gemeinden haben eigene Webseiten, und in der Regel findet sich dort auch ein örtliches Branchenverzeichnis in das man sich kostenlos oder für kleines Geld aufnehmen lassen kann.

Whitepaper und Präsentationen
Schafft nützliche Inhalte auch in PDF und Powerpoint und stellt sie dann z.b. bei Slideshare zum Download zur Verfügung. Natürlich mit einer extra Seite über den Autoren 🙂

Gastautor
Unglaublich .. aber die meisten Themenblogs freuen sich über Gastautoren und erlauben dann auch gerne einen Backlink auf die eigene Seite. Schreibt einfach die Blogs an .. gebt euch Mühe mit eurem Beitrag und als Belohnung gibts den Backlink und in der Regel auch noch einige Besucher.

Gebt Contra
Diskutiert in Foren und Blogs nützlich und aktiv mit, fragt bei Beiträgen in Blogs nach den ihr nicht zustimmt ob ihr einen Beitrag aus anderer Sicht / Gegenmeinung verfassen dürft.

Interviews
Fragt Leute in eurem Themengebiet nach einen Interview und bloggt das dann. Ihr glaubt gar nicht wie gerne Leute über sich selbst sprechen. In der Regel machen die das Interview in ihrer Peer Group auch publik.

Gebt antworten
Beantwortet Fragen in den diversen Hilfe Portalen, in Twitter, in Foren, in Blogs. Dabei immer recht freundlich bleiben.

Themenverwandte Seiten
Sucht Seiten die ebenfalls euer Themengebiet beackern .. fragt nach Links und bietet Backlinks an. Idealerweise aus einem Text heraus und nicht unbedingt aus der Blogroll.

Trollt
aber nur ein bisschen .. startet selbst Diskussionen, Gruppen, Themenseiten auf den diversen Social Media Plattformen und nehmt aktiv dran teil.

Und sonst so?
Link im Email Footer ist klar, gebt neue Beiträge auf euren Webseiten regelmäßig bekannt .. holt euch Aufmerksamkeit.

Beachtet dabei aber auch die Grundregeln für Linkaufbau.