Recap SEO Day 2015

letzten Freitag war ich als Speaker auf dem SEO Day 2015. War auch mein erster SEO Day und auch das erste mal das ich auf so einer großen Konferenz Speaker war. Mein Chef musste mich nichtmal dazu verdonnern .. denn ich hatte Bock. Also hat mich die beste SEO Agentur 2015 nach Köln geschickt um dort was über Enterprise SEO zu erzählen. Wie es sich für nen guten Speaker gehört bin ich natürlich etwas zu spät angekommen .. was ausnahmsweise mal nicht an der Bahn lag. Aber gut .. ich hatte ja sowieso noch Zeit bis mein Vortrag um 11:00 Uhr los ging.

Also habe ich erst mal alles abgeckeckt .. viele bekannte SEOs gesehen und mich dann erst mal in die Ü30 Ecke gesetzt und nen Kaffee getrunken.

Um 11:00 ging mein Vortrag los und ich hatte ein schweres Los. Auf dem SEO Day gab es dieses Jahr 4 parallele Slots und in den anderen Slots sprachen zu der Zeit Marcus Tober, Gero Wenderholm und Jens Fauldrath. Also hab ich eigentlich damit gerechnet das ich leeren Stühlen was über die Fallstricke von Enterprise SEO erzähle.

Falsch gedacht.

Der Raum war voll .. ab da wurde ich dann etwas nervös.

Malte Landwehr war als Moderator da und hat dann kurz ein Kick Off gemacht und dann ging es auch schon los. Meinen Vortrag findet ihr bei Slideshare. Es hat alles prima geklappt .. ich konnte mein Thema (denke ich) gut rüber bringen und es kamen sogar Fragen ..

Dann hab ich aber erst mal wieder nen Kaffee gebraucht.

Eigentlich wollte ich mir dann noch einige Vorträge ansehen, aber ich kam irgendwie mit diversen Teilnehmern sofort ins Gespräch und hab dann den Rest des Tages mit diversen Diskussionen um technisches SEO verbracht .. nebenher 1-2 Startups beraten, ein paar Kunden getroffen und schwupps war auch irgendwie schon Abend.

Zur Party konnte ich leider nicht bleiben weil ich Abends noch nen Termin in Karlsruhe hatte.

Ich fand den SEO Day 2015 super, die Location im Kölner Stadion ist weit besser als irgend so ein Messegelände oder Kongresszentrum. Alles war von Fabian Rossbacher (dem Veranstalter) super organisiert, Catering war gut und es gab immer irgendwo was zu essen und eine große Getränkeauswahl.

Die Speaker (wenn ich auch wenige gesehen habe) waren hochklassig und der ganze Event macht irgendwie mehr Spass als die SMX in München .. alles war persönlicher und direkter obwohl es über 800 Leute waren.

Hoffe nur das ich nächstes Jahr nochmal als Speaker kommen darf 😉

Und hier findet ihr noch Bilder von mir.