Google vs. Content Spam

Wie erkennt Google minderwertigen Inhalt bzw. Webseiten die einzig und alleine nur darauf ausgelegt die Suchmaschinenergebnisse zu beeinflussen?

Es gibt da durchaus einige Faktoren mit denen Google das herausfinden kann bzw. zu erkennen versucht. Durch die Abstrafung sogenannter Content Farmen rückt das auch in den letzten Monaten weiter in den Fokus .. und ein Fazit das ich schon jetzt ziehen kann: GEBT EUCH MÜHE MIT EUREN TEXTEN!

An was kann man also minderwertige Texte erkennen:

Textstruktur

Ein gut lesbarer und verständlicher Text ist gut strukturiert. Er verwendet Überschriften verschiedener Hierachien, Listen, Tabellen, Bilder ggf. Videos um Themengebiete zu veranschaulichen.

Textlänge

Vor allem im Vergleich zu anderen Webseiten die sich mit dem selben Thema beschäftigen .. ein Text muss zu manchen Themengebieten einfach einen gewissen Umfang haben um wichtige Themenbereiche abzuarbeiten .. also ist die Textänge ein sehr wichtiger Faktor.

Keywords

Wenn man für seinen Text immer nur exakt das selbe Keyword verwendet deutet das ebenso auf Content Spam hin als wenn man wichtige Keywords die verwandt sind komplett außer acht lässt. Hier ist es wichtig die Bandbreite verwandter und relevanter Keywords so gut es geht in den Text mit aufzunehmen.

Soziale Faktoren

Wieviel Kommentare wurden z.b. zu einem Text hinterlassen .. tauchen einer oder mehrere Tweets und Links von externen Websiten zeitnah zur Veröffentlichung des Textes auf etc. ..

Im Endeffekt ist der Crawler aber nur eine Maschine die eben gewissen Regeln folgt und noch nicht die Intelligenz hat zweifelsfrei schlechten von gutem Content zu unterscheiden .. Google verbessert dies aber Schritt für Schritt und wir werden da noch einige Überraschungen erleben.

Fakt bleibt aber: Einen guten, wertvollen Text zu schreiben kostet Zeit, er verlangt nach Wissen und Engagement und nicht zuletzt auch etwas Hirnschmalz.

Suchmaschinenoptimierung – Basics

Anlässlich des Whiteboard Fridays bei meinem Arbeitgeber der 1und1 Internet AG habe ich einen einen Vortrag über Suchmaschinenoptimierung gehalten .. von der Keywordanalyse über OnPage und OffPage Optimierung bis zum Monitoring .. die ganzen Basics die dazu gehören.

Wer mehr darüber wissen mag .. ich habe eine ganze Serie zu Suchmaschinenoptimierung geschrieben.

Suchmaschinenoptimierung – Domain Trust / Domain Authority

Domain Trust und Domain Authority sind weitere wichtige Ranking Faktoren um bei hart umkämpften Keywords seine eigene Seite möglichst weit vorne zu platzieren.

Beide Faktoren hängen möglicherweise von hunderten Variabeln ab die Google natürlich unter Verschluss hält .. allerdings kann man auch einige mit ziemlicher Sicherheit benennen. Welchen Stellenwert sie letztendlich haben liegt im Auge des Betrachters.

Domain Authority

Es geht darum wieviele Seiten, die von Google als qualitativ hochwertig eingestuft werden, zur eigenenen Domain linken. Außerdem wieviele ausgehende Links die Website insgesamt hat. Ein guter Indikator für qualitativ hochwertige Seiten ist natürlich der PageRank. Allerdings ist es ebenso wichtig das die Seite nicht breit mit Links um sich wirft sondern eben nur auf ein paar spezielle Seiten verlinkt.

Ein weiterer Faktor ist natürlich das man möglichst von vielen verschiedenen Webseiten die schon Domain Authority genießen einen Link bekommt .. also Domain Diversifizierung. Viele Links von einer Seite zu bekommen ist recht einfach hinzubekommen .. viele Links von vielen verschiedenen Seiten zu bekommen ungleich schwerer ..

Wichtig sind hierbei auch Deep Links in eurer eigene Seite. Wenn ihr beim Linkaufbau nur drauf achtet das eure Startseite immer verlinkt wird wirkt das unter anderem recht unnatürlich auf Google außerdem sind aus Suchmaschinensicht die anderen Seiten eurer Website dann recht uninteressant .. da ja die Startseite alle Links auf sich zieht.

Wenn aber viele eurer Unterseiten ebenfalls Links abbekommen erhält jede dieser Seiten “trust” gemeinsam wirkt sich das natürlich auf die komplette Domain/Website aus .. und damit kommen wir zum

Domain Trust

Es geht hierbei darum zu beweisen das eine Seite wertvollen und nützlichen Inhalt für Besucher bietet. Das beste Beispiel hierfür ist die Wikipedia. Bei nahezu allen Suchbegriffen rankt ein Wikipedia Artikel auf der ersten Seite. Und das ist auch gut so .. weil ich dort in der Regel wertvolle und einzigarte Informationen zum Suchbegriff erhalte.

Eine wichtige Rolle dabei spielen auch hier die Anzahl der Links die man erhält. Links sind ja eine Empfehlung einer Seite eine andere zu besuchen .. die Wikipedia Artikel erhalten extrem viele dieser Empfehlungen und aus diesem Grunde ranken sie so ausgezeichnet.

Hierbei gilt aber auch wieder das Prinzip Qualität vor Quantität.

Erhält man selbst also viele Links von Seiten denen Google einen hohen Trustrank unterstellt erhöht sich damit Schritt für Schritt der eigene Trust. Hier sollte man aber auch auf organisches Wachstum achten ..

Ein weiterer Faktor ist ebenfalls auf welche Seiten man selbst linkt. Google wird euren Trust nicht erhöhen wenn ihr auf Schrott Seiten linkt. Seit also vorsichtig mit Linktausch und streut nicht zu breit. Wenn ihr euch nicht sicher seit oder gezielt auf Schrott verlinken wollt nutzt das “nofollow” Attribut.

Man kann im Grunde zusammenfassend sagen:

Achtet auf Qualität, incoming Links, outgoing Links ebenso ganz wichtig natürlich der gute und nützliche Inhalt eurer eigenen Seite.

Google Suche – Befehle

Für mich in der Keyword und SEO Recherche extrem wichtig .. Google kann vieles .. und einem sehr gut helfen .. man muss nur wissen welche Befehle es gibt und wie diese lauten. Beachtet das hier nur der Google Index wiedergespiegelt wird .. was da nicht drin ist kann natürlich auch nicht gefunden werden.

Hier eine Liste.

site:42blue.de

  • Listet alle Seiten einer Domain die sich im Google Suchindex befinden.

site:www.42blue.de +SEO

  • Listet alle Seiten von 42blue.de auf denen der Begriff “SEO” vorkommt

site:42blue.de inurl:suchmaschinenoptimierung

  • Listet alle Seiten einer Domain die den Begriff “suchmaschinenoptimierung” im Filenamen haben

inurl:Kaffeemaschine

  • Listet alle Seiten im Google Index die den Begriff “Kaffeemaschine” in einem Dateinamen haben

cache:http://42blue.de

  • Zeigt die Seite wie sie im Google Cache liegt

allintitle:Espresso

  • Listet alles Seiten die “Espresso” im Title Tag verwenden

intext:Kopi Luwak

  • Listet alle Seiten die den Begriff “Kopi Luwak” in ihrem Text beeinhalten

link:http://www.fiat500blog.de

  • Listet Seiten mit einem Backlink auf die gesuchte, ist aber definitiv unvollständig und desshalb nicht wirklich brauchbar

Karlsruhe filetype:pdf

  • Listet alle Files mit der Endung .pdf in denen der Begriff “Karlsruhe” vorkommt

related:fiat500blog.de

  • Zeigt Seiten an die in Beziehung zu Fiat 500 Blog stehen bzw. aus Sicht von Google ähnlichen Inhalt haben

OffPage Suchmaschinen Optimierung – 10 Grundregeln

  • baut eure Links natürlich auf, nicht mehr als 2-3 neue Links pro Tag, Kontinuität .. jede Woche ein paar neue Links am besten über Jahre
  • setzt die Links auf verschiedene Unterseiten eurer Website
  • achtet auf einen aussagekräftigen Linktext der das Keyword enthält
  • holt euch Links von themenverwandten Seiten, Seiten mit hohem PR und Authority Domains
  • gute Nachbarschaft, euer Link sollte nicht von einer Seite kommen die hauptsächlich für Viagra oder Porno wirbt
  • Links aus Texten sind wertvoller als aus dem Footer oder von einer Blogroll
  • je älter der Link desto besser .. Thema Kontinuität
  • kauft keine Links, Google mag das nicht
  • wenn euer Content einzigartig ist kommen die Links von alleine 🙂

Hier findet ihr die 10 Regeln für OnPage Suchmaschinenoptimierung.

OnPage Suchmaschinen Optimierung – 10 Grundregeln

  • Baue eine klares Menü, nutze kein Flash, keine Grafiken, stelle sicher daß das Menü auch ohne JavaScript funktioniert
  • KEIN JavaScript im Quelltext, Einbau über den Script Tag, Events über den Event Listener
  • Der Inhalt deiner Seite muss leicht zugänglich, lesbar, semantisch korrekt sein und idealerweise einer Hierachie folgen (h Tags, p Tags, Listen, Tabellen)
  • Pflege für jede Seite einen eigenen Title Tag der den Inhalt der Seite beschreibt
  • Einzigartiger Content ist King, schreibe ausführliche, eigene Texte die zu deinem Angebot passen
  • Keine kryptischen URLs, keine Session IDs in der URL, keine Redirects, keine tiefen Ordnerstrukturen. Der Dateiname soll den Inhalt der Datei beschreiben
  • Wenn Seiten nicht gecrawlt werden sollen nutze die robots.txt
  • Fülle die ALT Attribute deiner Bilder mit einer aussagekräftigen Beschreibung des Bildes
  • Updates sind King, erweitere den Inhalt deiner Seite regelmäßig
  • halte dich an die W3C Standards, Crawler mögen sauberen, validen Code

Suchmaschinenoptimierung – 5 – Keywords im Quelltext

Wo sollten die Keywords in eueren Texten erscheinen?

Früh!

Man sollte gleich am Anfang des BODY Tags mit den Keywords beginnen. Also im Grunde folgt bei einer guten Strukur zuerst eine Überschrift mit dem H Tag, vielleicht eine Unterüberschrift und dann beginnt der Text direkt mit den Keyword Phrasen. Den ersten Abschnitt seines Textes sollte man nun mit seinen Keywords (sinnvoll) füllen.

Den Fehler den man nun sehr leicht begeht ist, daß man seine Keywords zu oft wiederholt oder sinnlos aneinanderreiht. Dies wird heute von jeder Suchmaschine erkannt und man wird abgewertet.

Ab dem zweiten Abschnitt kann man dies nun vernachlässigen. Die ersten 200 – 400 Buchstaben des Textes sind am wichtigsten.

Am Ende des Textes sollte die Keyworddichte aber wieder steigen da hier quasi ein Fazit etc. erwartet wird. Textlinks auf weitere Erklärungen und weitere Seiten innerhalb der Website sollten hier auch gesetzt werden. Eure wichtigsten Keywords solltet ihr hier nun auch mit B, STRONG und U Tags herausstellen.

Keyworddichte

Wie schon in den vorhergehenden Artikeln mehrfach erwähnt sollte die Keyworddichte bei 4-6% des Gesamttextes liegen. Manche Suchmaschinen analysieren den kompletten Quelltext andere nur den BODY Bereich. Eine exakte Aussage lässt sich hier nicht treffen.

Bevor man jetzt aber den Taschenrechner auspackt. Mit www.keyworddensity.com lässt sich recht gut ermitteln wie hoch euere Keyworddichte ist .. oder sucht einfach mal nach Keyworddichte. Wichtig ist hierbei das Suchmaschinen sog. Stopwords ignorieren. D.h. der, die, das, oder, bei, mit usw. werden von Suchmaschinen nicht mitgezählt.

Achtung

Es ist ein schmaler Grat zwischen richtiger Anzahl der Keywords und einer Keywordüberhäufung. Wenn Suchmaschinen zuviele Keywords im Text finden wird man gnadenlos abgestraft. Auch ist nicht immer sicher auf welcher Basis Suchmaschinen die Keyworddichte berechnen. Desshalb sollte man zu Beginn vorsichtig vorgehen und lieber mal ein paar Monate lang testen.

Anmerkung: In diesem Text kommt das Wort Keyword definitv zu oft vor!

Suchmaschinenoptimierung – 4 – HTML

Wie hat nun suchmaschinenfreundlicher Quelltext auszusehen?
Nachfolgend mal ein Beispiel eines Headers:

<head>
 <title>Erdnussgummibärchen - Hamburg</title>
 <meta name="keywords" content="erdnussgummibärchen, erdnüsse, gummibärchen .. " />
 <meta name="description" content="Erdnussgummibärchen aus Hamburg" />
 <meta name="robots" content="index" />
 <meta name="robots" content="follow" />
 <link rel="stylesheet" type="text/css" href="src/blue42.css" />
 <script type="text/javascript" src="src/jquery.js"></script>
 <script type="text/javascript" src="src/accept.js"></script>
</head>

Die zwei wichtigsten Keywords haben wir in den TITLE Tag gepackt. META KEYWORDS und META DESCRIPTION sind korrekt ausgefüllt. Dem Spider befehlen wir mit content=“index” unsere Seite in seinen Index aufzunehmen und wir sagen ihm er soll allen Links die er in diesem Dokument findet folgen (content=“follow”).

Sämtliches CSS und JAVASCRIPT haben wir in externe Dateien ausgelagert um die HTML Datei (vor allem im oberen Drittel) nicht mit völlig unnützen Informationen aufzublasen und es dem Spider einfach zu machen “durchzucrawlen”.

Viele Webdesigner machen den Fehler CSS und Javascript im HEAD ihrer HTML Files unterzubringen .. für gute SEO ist das natürlich völlig contraproduktiv. Unser Ziel ist es den Spider zum Honigtopf zu führen .. ohne Umwege und schnell. Wir möchten natürlich das er den Keywordreichen BODY Bereich indiziert.

BODY Bereich

<body>
  <div id="content">
    <h1>Erdnussgummibärchen - eine Spezialität aus Hamburg</h1>
    <p>blabla blubblub text text <strong>Erdnussgummibärchen hergestellt in
   Hamburg</strong> blabla blubblub text text</p>
    <h2>Erdnussgummibärchen - Die Herstellung</h2>
    <p>blabla blubblub text text <strong>Erdnussnüsse werde gemahlen</strong>
   blabla blubblub text text</p>
  </div>
</body>

Ich beginne nach dem Layer direkt mit einem H1 Tag in dem ich schonmal zwei wichtige Keywords unterbringe … dann folgt Text. Keywords im Text hebe ich mit dem STRONG Tag heraus.

Wie schon in anderen Beiträgen erwähnt sollte man beim Einsatz von Bilder und Links drauf achten das ALT Tag (bei Bildern) und der TITLE Tag aussagekräftig gepflegt sind. Ansonnsten sollte man die Möglichkeiten die HTML bietet einsetzen H1-H6, U, B, STRONG usw.

Ein Fehler wäre es, Pseudoformatierungen im CSS anzulegen und für alle verschiedenen Textteile z.b. nur den FONT Tag zu verwenden. Für den menschlichen Besucher kein Problem. Ein Spider kann dann aber nicht erkennen auf was ihr wert legt.

Wieviele Keywords?

Nicht mehr als 4% – 8% der gesamten Wortzahl sollen Keywords sein. Eine Zusammenfassung des Textes am Ende der Seite und einige Textlinks mit weiterführenden Informationen oder querverweisen gehören auch dazu. Es gilt nicht mit den Keywords um sich zu schmeißen und sie da einzusetzen wo es Sinn macht.

Typische Fehler

  • TABLES zum strukturieren der Seite (unötiger Code) -> DIVs einsetzen
  • zuviele verschiedene Keywords -> 2-3 sind das MAXIMUM pro Seite
  • gleicher HEAD Bereich in allen Seiten -> jede Seite bekommt einen angepassten HEADER
  • Framesets -> sind einfach nicht mehr zeitgemäß
  • Splash Screen (Willkommen – Klicken sie “weiter”) das bringt niemandem was vor allem mag das kein Spider
  • Grafiken die Text ersetzen -> Spider crawlen keine Grafiken

Suchmaschinenoptimierung – 3 – Verlinkung

Meldet eure neue Seite zunächst einmal bei allen wichtigen Suchmaschinen an. Hier könnt ihr eure Seite für Google anmelden. Die meisten anderen Suchmaschinen bieten eine solche Möglichkeit ebenfalls an. Ihr tut damit nichts anderes als den Spider aufzufordern eure Seite zu crawlen.

Interne Links

Alle Einzelseiten eurer Website sollten untereinander verlinkt sein. Ideal ist ein Textbasierendes Menü in dem die Keywords im Kontext des Menüs auftauchen. Solltet ihr Grafiken als Menü einsetzten pflegt auf jedenfall den ALT und den TITLE Tag mit dem ensprechenden Menüeintrag.

Ich persönlich verwende in meinen Menüs immer den I Tag im Quelltext um grafische Menüeinträge für die Spider lesbar zu machen. Im CSS habe ich dann “i {display:none;}” stehn um den I Tag vor den Augen der Users zu verbergen.

Ob das wirklich effektiv ist kann ich nicht sagen .. auch nicht ob die Spider solch einen “Beschiss” mittlerweile erkennen. Es soll euch nur zeigen das man auch mal eigene Ideen testen kann um zu sehen was der Spider draus macht.

Grundsätzlich gilt das ihr im Content eure Einzelseiten per Textlinks miteinander verküpft. Am besten an Stellen wo auch aussagekräftige Keywords verwendet werden.

Ausgehende Links

Ich denke 3-4 Links auf externe URLs sind okay .. aber wenn ihr zuviele setzt kann eure Seite als reine Linkliste durchgehen und dementsprechend im Ranking fallen.
Auch solltet ihr drauf achten das ihr nach Möglichkeit nur auf Seiten linkt die im Kontext zu eurer eigenen stehen und ähnliche Themen behandeln.

Eingehende Links .. Klasse statt Masse

Jeder Webmaster dem Suchmaschinenranking wichtig ist muss am Anfang Linkpartnerschaften schließen. Bevor ihr aber nun wild mit jedem der euch in den Sinn kommt einen Linktausch vereinbart solltet ihr erst mal nachdenken. Die reine Masse an Links kann sich heutzutage sogar negativ auf das Ranking auswirken.

Tauscht Links mit themenverwandten Seiten und versucht Links von Seiten zu bekommen die bei euren Hauptkeywords in den Suchmaschinen vor euch stehen.

Lasst euch mit euren Keyword verlinken. Wenn ihr unter “Luftkissenuboot” gefunden werden wollt und euer Ranking diesbezüglich steigern wollt dann lasst euch auch unter dem Begriff “Luftkissenuboot” verlinken.

Versucht eure Seite in dir wirklich großen Verzeichnisse hineinzubekommen z.b. das Open Directory Project (ODP) , Yahoo Verzeichnis oder Alles Klar.

Aber merkt euch KLASSE statt MASSE .. ein paar wirklich populäre Verzeichnisse sind okay … aber man muss nicht überall drinstehen vor allem bei wenig frequentieren. Das ODP wird z.B. desshalb von Google berücksichtigt weil hier nicht automatisch sondern alles “von Hand” gepflegt wird. Somit wird der Schrott recht zuverlässig aussortiert.

Kompakt:

  • Meldet eure Seite an: Yahoo, Google, LIVE usw.
  • Berücksichtigt lokale Suchen wie z. B. voila.fr oder yandex.ru
  • Eintrag in Webverzeichnisse: DMOZ, Yahoo, Web.de, allesklar.de
  • Vorsicht vor zu vielen externen Links auf euren Seiten
  • Linkpartner suchen von Webseiten, die thematisch zu eurer passen
  • Möglichst Links von popoulären Seiten erhalten
  • QUALITÄT geht vor QUANTITÄT
  • versucht eure Website auch in Social Bookmarking Diensten unterzubringen: Mister Wong, Linkarena, Alltagz, delicious