Penguin Update

Vor ein paar Tagen offiziell angekündigt .. ein paar Worte zum Penguin Update.

SEO bashing

Ist ja gerade so ein bisschen zum Trend geworden .. in diversen Podcasts und Blogs regt man sich pauschal über Suchmaschinenoptimierer auf .. weil die ja die Suchergebnisse manipulieren würden .. Google sieht das etwas anders.

Es gibt diverse Methoden um eine Website für Suchmaschinen zu optimieren .. gute wie schlechte .. und ich kann nichts schlechtes daran finden eine Seite mit guten Inhalten etwas in den SERPs nach vorne zu verhelfen. Ebenso ist nichts schlechtes dabei die Semantik einer Website, die interne Verlinkung und den Quelltext so zugänglich wie möglich zu machen oder einfach guten Inhalt zu produzieren .. das dient eben nicht nur Suchmaschinen sondern in erster Linie dem User (und um den geht es).

Das viele SEOs es dabei völlig übertreiben ist leider offensichtlich .. sonst müsste Google nicht alle paar Monate seinen Algorithmus verändern.

Ich kann aber nichts schlechtes dabei finden wenn Linkkäufer und Black Hats eine auf den Deckel bekommen .. Google auch nicht 🙂

Ziel von Penguin

Das ist recht simpel .. mit der Zeit finden SEOs gewissen Schlupflöcher in Google Suchalgorithmus und bringen diese in Massen zur Anwendung. Ein Beispiel war das offensichtliche Keyword Stuffing um eine Seite eben relevanter als andere erscheinen zu lassen .. das Loch wurde schon vor Jahren geschlossen.

Wem geht es also dieses mal an den Kragen?

  • Webseiten die übernatürlich viele Links von extern bekommen
  • bei extrem vielen Links aus Blogkommentaren
  • Kommentarspam bei dem der Name das Keyword ist
  • wenn immer gleichlautende Linktexte verwendet werden
  • Webseiten die hauptsächlich Links aus Linktausch / Linknetzwerken bekommen
  • Webseiten die ihre Links offensichtlich gekauft haben
  • wenn man Links von als Webspam geflaggten Seiten bekommt

Fazit

Das Penguin Update zielt also vor allem auf unnatürliche Linkprofile ab. Ein Boomerang Effekt für Seiten die in der Vergangenheit viel Geld in plattes Linkbuilding investiert haben. Kostenintensiv war das sicher und ab sofort wird man dafür von Google bestraft .. nur leider kann man ein zusammengekauftes Linkprofil nicht so einfach rückgängig machen wie OnPage SEO Fehler ..

Linkbuilder werden in der Zukunft noch behutsamer vorgehen müssen. Zuviele neue Links in einer Woche .. selbst wenn Keyword Varianten benutzt werden .. können gefährlich sein.

Was will Google?

Vor allem gute, interessante, einzigartige, informative .. Webseiten. Inhalte die für User gemacht sind und die Usern weiterhelfen. Denn die bekommen ihre externen Links mit der Zeit von alleine oder werden in sozialen Netzwerken aufgegriffen und verlinkt. Davon redet Google nun schon ne ganze Weile .. es geht um qualitativ hochwertige Websites .. und jedes weitere Google Update wird in diese Richtung gehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *