Suchmaschinenoptimierung – 1 – Einstieg

Suchmaschinenoptimierung ist ein permanenter Prozess der ständiger Verbesserung und Anpassung bedarf. Einmalige Maßnahmen führen aus meiner Sicht über lange Zeit zu nichts und können sogar kontraproduktiv (wenn neue Entwicklungen nicht berücksichtigt werden) sein.

Wie fängt man an – Keywords?

Für Newbies im Thema SEO würde empfehlen bei der Neuerstellung einer Website mit SEO zu beginnen. Wieso? Es ist einfacher Fehler gleich von Anfang an zu vermeiden als vorhandene Webseiten so hinzubiegen das sie Suchmaschinenfreundlich sind.

Zuallererst sollte man sich über das Thema seiner Website im klaren sein. Draufhin überlegt man sich die Keywords mit denen man in Suchmaschinen gefunden werden will. Am besten bittet man Freunde, Bekannte, potentiellen Kunden etc. die 10 Begriffe aufzuschreiben, die sie selbst benutzen würden, um nach der neuen Website zu suchen.

Im Idealfall überschneiden sich einige Begriffe und man kommt am Ende auf eine Liste von vielleicht 20 – 40 Keywords. Die Keywords die am häufigsten genannt wurden sind auch die, die höchstwahrscheinlich am häufigsten gesucht werden wenn es um den Inhalt der neuen Website geht.

Ich klau mir die Keywords vom Wettbewerber?

Klar .. kein Problem .. das sollte man auch tun. Nur sollte man nicht geschütze Begriffe oder Produkteigennamen des Wettbewerbers verwenden. Am einfachsten geht die Suche nach den Keywords des Wettbewerbers in dem man sich dessen INDEX Seite im Quelltext ansieht und die Keywords aus den META TAGs mopst.

Keywordgeneratoren

Einfach mal nach Keyword Generator suchen und sich die Links anschauen. Hier kann man sich dann Themenrelevante Keywords ausgeben lassen und sehen welche man vielleicht noch nicht beachtet hat.

Eine weitere Möglichkeit ist sich ein kostenloses Google Adwords Konto anzulegen. Unter Tools gibt es ein Keyword-Tool das jede Menge guter und relevanter Keywords ausspuckt.

Weniger ist mehr

Man sollte sich, wenn es viele starke Konkurrenten um die besten Plätze in Suchmaschinen gibt, lieber auf 2-4 Keywords beschränken und dann für diese optimieren. Je mehr Keywords man hat, nach denen man seine Seite optimieren will, desto aufwändiger wird dies und man arbeitet irgendwann nach dem Gieskannenprinzip.

Wenn möglich lokalisieren

Wenn sich euer Angebot nur auf einen geographisch begrenzten Bereich ersteckt dann sollte man dies konsequent nutzen. Wenn ihr einen Fahrradladen in Berlin betreibt bringen euch virtuelle Besucher aus Hamburg oder München nichts. Ihr solltet also lieber auf Fahrradladen Berlin optimieren. Die meisten User sind ebenfalls so clever zusätzlich zum Suchbegriff den Namen einer Stadt oder eines Landesteils einzugeben wenn sie lokal etwas suchen.

Kompakt:

  • Analyse: Wie viel Dokumente bietet Google für das Keyword? (Google Suche)
  • Analyse: Wie viele Suchanfragen gibt es für das Keyword? (Adwords)
  • Keyword Generatoren von Overture/Google/wordtracker.com
  • verschiedene Schreibweisen oder lokale Unterschiede berücksichtigen
  • gezielt Keywords vergeben anstatt Heilpraktiker -> Heilpraktiker Heidelberg
  • ein Dokument immer nur für die Keywords optimieren die auch im “natürlichen” Text vorkommen
  • Definition von 3-5 Keywords für jedes Dokument
  • die wichtigsten Keywords müssen ganz am Anfang stehen
  • zusammenhängende Keywords in einen Kontext/Beziehung bringen
  • Verhältnis Keywords/Restliche Wörter von 1/10 bis 1/7
  • Ermitteln der Keyworddichte: keyworddensity.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *